Überspringen zu Hauptinhalt
Wohnhaus nach ökologischen Gesichtspunkten

Das bereits 1994 fertiggestellte Wohnhaus für eine Familie mit 2 Kindern wurde streng nach ökologischen Gesichtspunkten geplant. Bei dem in Mischbauweise (Ziegelmauerwerk mit Zusatzdämmung aus Schafwolle und Holzfassadenverkleidung) erstellten Gebäude wurde auf die Verwendung von gesundheitsgefährdenden Baustoffen (z.B. Mineralfaser, Polystyrol, lösemittelhaltige Lacke etc.) verzichtet. Die geölten oder mit Holzbodenseife behandelten Fußböden lagern auf Trockenestrichsystemen. Durch die kompakte Form und die Reduzierung von Verkehrsflächen auf das absolute Minimum konnten die Baukosten trotz ökologischer Bauweise sehr niedrig gehalten werden. Wohnfläche: ca. 123 m² Nutzfläche: ca. 64 m² Keller m Erdgeschoß liegt der große Wohnraum mit Essküche, der alleine den halben Grundriss einnimmt. Dieser ist direkt über eine überdachte Terrasse an den wunderschönen Garten mit altem Obstbaumbestand angebunden. Das Gebäude ist unterkellert und hat ein volles Obergeschoß für 3 Schlafräume und das Bad. Der Dachraum ist nicht ausgebauIt und dient nur als Speicher. Durch Dämmung unter der Kellerdecke, sowie auf der Decke über dem OG kommt das wärmegedämmte Gebäudevolumen einem Würfel gleich, welcher nach der Kugelform energiewirtschaftlich die nächstbeste Körperform darstellt. Schon damals konnte dadurch der heute vorgeschriebene Niedrigenergiestandard leicht erreicht werden. Auf eine Garage wurde verzichtet, statt dessen verbindet ein etwas größerer Carport das Hauptgebäude mit einem kleinen Nebengebäude, in dem Fahrräder, Spielsachen etc. untergebracht sind. Diese Nebengebäude sind mit einem extensiv begrünten Flachdach versehen, auf dem Steingarten- und Sedumgewächse gedeihen.

Fertigstellung: 1994

Bauherr/Ort:  92421 Schwandorf

 

An den Anfang scrollen