Überspringen zu Hauptinhalt
Neubau eines Einfamilienwohnhauses – Haus M

 

Das Gebäude befindet sich in einem Neubaugebiet am Stadtrand mit einer Waldfläche im Westen und schließt sich optisch zur Straßenseite. So wurden hier Nebenräume und eine kleine halböffentliche Büroeinheit angeordnet. Die Wohn- und Schlafräume orientieren sich in Waldrichtung und bilden dazwischen eine intime Terrassenzone aus, die durch großzügige Schiebeelemente und eine partielle Überdachung in den Sommermonaten Teil des Wohnraums wird. Die beiden Hauptbaukörper wurden durch eine barrierefreie Rampe verbunden, was auch den sanft nach Süden abfallende Geländeverlauf widerspiegelt.

Im südlichen Gebäudeteil befinden sich die 3 Kinderzimmer mit zugehörigem Bad, während im nördlichen Teil der Wohn – und Elternbereich mit en-suite Badezimmer zu finden sind. Mit einer Raumhöhe von 3,20m staffelt und strukturiert dieser Raum den lang gestreckten Baukörper entlang der Straße und ermöglicht durch das 3-seitig umlaufende Fensterband eine optimale Belichtung des Hauptwohnraumes. Sichtachsen vom Eingang in den Garten und zwischen den Hauptbaukörpern mit Bilderflur und Rampe gliedern den Entwurf, dessen Materialität sich in beiden Gebäudeteilen durch natürliche Materialien wie Beton, Glas und Holz äußert.